Internetpräsenz weltwärts

weltwärts - Bereich Entsendeorganisationen

Projekte anbieten

weltwärts-Organisation werden

Kriterien für die Teilnahme am Programm

Um Fördermittel für die Entsendung von Freiwilligen beantragen zu können, müssen Organisationen eine Trägerprüfung durch die Koordinierungsstelle weltwärts durchlaufen haben. Am weltwärts-Programm teilnehmen können gemeinnützige Organisationen mit entwicklungspolitischer Ausrichtung.

Hier erfahren Sie im Detail, welche Kriterien noch erfüllt sein müssen: Gemeinnützigkeit, vertretbare Verwaltungskosten, personelle Kapazität, finanzielle Kapazität, entwicklungspolitische Ausrichtung, Partnerstrukturen vor Ort, Mitgliedschaft in einem Qualitätsverbund, externe Zertifizierung.

News: 19.07.2017

News: Registrierungsmöglichkeit für Partnerorganisationen

Die Partnerorganisationen in den Ländern des Globalen Südens sind wichtige Akteure des weltwärts-Programms. Gemeinsam mit den deutschen Entsendeorganisationen setzen sie den Freiwilligendienst um. Ab sofort besteht die Möglichkeit, dass sich die Partnerorganisationen mit ihrem inhaltlichen Profil und ihren Kontaktdaten auf der weltwärts-Website präsentieren.

News: 30.05.2017

News: Neu: Ventao-Handbuch für Familie und Freunde

Wenn junge Menschen einen Freiwilligendienst in Afrika, Lateinamerika oder Asien machen, dann begleiten Familie und Freunde sie – zumindest in Gedanken. Dabei kommen Fragen und manchmal auch Sorgen auf, auf die das weltwärts Handbuch für Familie und Freunde des Vereins entwicklungspolitischer Austauschorganisationen (Ventao) eingeht.

News: 10.02.2017

News: Mit Ausbildung weltwärts gehen

Ohne Abi kein weltwärts? Stimmt nicht! Auch mit Haupt- oder Realschulabschluss plus einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder vergleichbaren Erfahrungen können junge Menschen einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst leisten. Die neue Einsatzplatzbörse erleichtert die Suche nach Einsatzplätzen, in denen Freiwillige ihre erworbenen Fähigkeiten ideal einbringen können.

News: 11.11.2016

News: Neue Broschüre des weltwärts-Kompetenzzentrums

In der neuen Broschüre des Kompetenzzentrums für Menschen mit Berufsausbildung im weltwärts-Programm bekommen Entsendeorganisationen hilfreiche Tipps zur besseren Zielgruppenerreichung. Sie bietet Ergebnisse und Erfahrungen von 2012 bis heute.

News: 02.09.2016

News: Kindesschutz in internationalen Freiwilligendiensten

Kindesschutz ist ein wichtiges Thema in internationalen Freiwilligendiensten. Viele Freiwillige haben mit Kindern und Jugendlichen zu tun. Die Veranstaltung möchte einen fundierten Einstieg in das Thema bieten, Erfahrungen reflektieren und Material für die weitere Auseinandersetzung anbieten.

News: 24.08.2016

News: Chancen und Erfahrungen mit weltwärts-Rückkehrerinnen und -Rückkehrern

Die Veranstaltung richtet sich an alle Entsendeorganisation aus dem weltwärts-Programm, die bereits Rückkehrarbeit machen oder dies für die Zukunft planen. Der Fachtag bietet die Möglichkeit zum Austausch über Erwartungen, Bedarfe und Rahmenbedingungen.

News: 12.08.2016

News: Neue Finanzierung des Qualitätssystems

Ab dem 1. Januar 2017 wird eine Umlagefinanzierung für die Qualitätsarbeit im weltwärts-Programm eingeführt, die vom Umfang der Entsendungen bzw. Aufnahmen abhängig ist. Entsende- und Aufnahmeorganisationen können die Kosten für den Qualitätsverbund im Bundesmittelantrag mitbeantragen.

News: 10.08.2016

News: Nord-Süd-Projekte gemeinsam meistern

Projektwerkstatt des Verbands Entwicklungspolitik Niedersachsen: Für Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen, Eine-Welt-Initiativen, (Hoch)Schulen, Diaspora-/Migrantenorganisationen, Kommunen und Einzelpersonen, die in der Süd-Nord-Partnerschaftsarbeit aktiv sind.

News: 28.07.2016

News: weltwärts auf dem Weg zur Inklusion

Die Broschüre „weltwärts auf dem Weg zur Inklusion – Engagement im Rahmen von Programmbegleit- und Rückkehrmaßnahmen“ stellt den aktuellen Stand inklusionsbezogener Maßnahmen und Praxisbeispiele im weltwärts-Programm vor.

Neue Förderlinie bei weltwärts

Zum Auftakt der Deutsch-Afrikanischen Jugendinitiative hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sein Förderangebot erweitert und eine neue Förderlinie im weltwärts-Programm etabliert. Sie ermöglicht Begegnungsprojekte von Jugendgruppen aus Deutschland mit Jugendgruppen in Ländern des Südens. In der Pilotphase liegt der Fokus auf dem Austausch mit afrikanischen Ländern.

Akteure aus aller Welt zogen eine Zwischenbilanz

60 Akteure aus 26 Nationen diskutierten vom 9. bis 13. Mai in Berlin ihre Erfahrungen mit der Süd-Nord-Komponente von weltwärts. Eingeladen waren Entsendeorganisationen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa sowie deutsche Aufnahmeorganisationen und Einsatzstellen. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit stellte die Weiterführung der Komponente in Aussicht.

Fundraising Forum Niedersachsen

Anregungen für das eigene Fundraising verspricht das 10. Fundraising Forum, das am 17. Juni in Hannover stattfindet. Namhafte NGO werden über ihre Aktivitäten berichten und wie man Jubiläen für die Arbeit nutzen kann.

Aufnahmeorganisationen gesucht!

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) will den Süd-Nord-Austausch weiter ausbauen. Bis zu 800 Freiwillige aus Afrika, Asien, Lateinamerika, Osteuropa und Ozeanien sollen mittelfristig einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst in Deutschland leisten können. Dazu wird die Süd-Nord-Komponente für weitere Aufnahmeorganisationen und Rückkehrinitiativen geöffnet.

Offene Trägertagung

Rund 100 Entsende- und Aufnahmeorganisationen im weltwärts-Programm trafen sich am 13. und 14. November in Bonn zur offenen Trägertagung. Sie informierten sich über aktuelle Programmentwicklungen, vernetzten sich mit anderen Programm-Trägern und diskutierten, wie weitere Zielgruppen für einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst gewonnen werden können.

Fachtag zur Arbeit mit ehemaligen Freiwilligen

Am 6. November findet in Frankfurt ein Fachtag zum Thema „Chancen und Herausforderungen der Rückkehrenden Begleitung“ statt. Angesprochen sind Mitarbeitende von Organisationen, die Rückkehrer und Rückkehrerinnen aus dem weltwärts-Programm und anderen Freiwilligendiensten in ihre eigene Arbeit einbinden (wollen).

Act Now Jugend Award für engagierte junge Menschen

Eine neue Auszeichnung rückt das soziale Engagement von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ins Zentrum der Aufmerksamkeit: Der Act Now Jugend Award 2015 ehrt Schüler, Auszubildende oder andere junge Menschen, die sich in sozialen, humanitären und ökologischen Projekten herausragend engagieren. Vorschläge können bis zum 6. September eingereicht werden.

Fit für die Verwaltung von Fördermitteln

Die Engagement Global gGmbH bietet im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Seminare zu den Themen Zuwendungsrecht, Reisekostenrecht und Vergaberecht an. Teilnehmen können alle weltwärts-Organisationen sowie Organisationen, die andere Fördermittel des BMZ erhalten.

Neue Broschüre zu Rassismus in der Jugendarbeit

Cover der neune Broschüre zu Rassismus in der JugendarbeitDie Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) hat eine neue Broschüre veröffentlicht: "Rechtsextremismus und Rassismus als Themen in der Internationalen Jugendarbeit".

Das kotzende Känguruh

weltwärts Leitfaden für NachbereitungsseminareVier Jahre hat die Engagement Global (bis 2010: Deutscher Entwicklungsdienst) Nachbereitungsseminare für weltwärts-Rückkehrerinnen und Rückkehrer durchgeführt. Dabei ist eine Fülle an Erfahrungen entstanden, die in die diesem Methoden-Ratgeber zusammengefasst sind. Nachahmung erwünscht!

Jetzt anmelden für pädagogische Seminare

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bietet zwei Fortbildungen speziell für Pädagogische Mitarbeitende in Freiwilligendiensten an. Themen sind "Kooperativ Konflikte lösen in Freiwilligendiensten" und "Lösungen (er-)finden. Ressourcen- und Lösungsorientierte Beratung". Hier geht es zu den Anmeldeformularen.

Studien zur Weiterentwicklung von weltwärts veröffentlicht

Die Engagement Global gGmbH ist Herausgeberin des 5. Bandes "Interdisziplinäre Studien zu Freiwilligendiensten". Unter dem Titel "Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst weltwärts: Von der Evaluierung zum Gemeinschaftswerk" werden erstmals alle Studien und Ergebnisse gesammelt veröffentlicht, die die Grundlage bildeten für die Weiterentwicklung des Programms weltwärts ab dem Jahr 2012.

Partner diskutieren inklusiven Freiwilligendienst

Im Rahmen des Projekts „weltwärts alle inklusive“ wurden 2012 bis 2014 drei Partnerworkshops in Mexiko, Indien und Ghana durchgeführt. Nun sind Dokumentationen dieser Workshops  in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch verfügbar, die die zentralen Ergebnisse und Diskussionen zusammenfassen. Sie sollen zum Ausbau eines inklusiven Freiwilligendienstes beitragen.

Inklusive Jugendreisen

Kostenlose Beratung für Organisationen in Nordrhein-Westfalen

weltwärts-Organisationen aus Nordrhein-Westfalen, die ihr Freiwilligenprogramm inklusiv gestalten und für junge Menschen mit Beeinträchtigungen öffnen wollen, können eine kostenlose Beratung zur Erweiterung und Optimierung ihres Angebots in Anspruch nehmen.

Workshop zu Süd-Nord-Freiwilligendiensten

Am 25. November 2014 veranstaltet glokal e.V. einen Workshop für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwicklungspolitischer NROs.

Dabei geht es unter anderem um die Arbeit mit Freiwilligen unter postkolonialer Perspektive.

Handbuch: aprendiendo weltwärts lernen

Das Welthaus Bielefeld hat ein deutsch-spanisches Handbuch herausgegeben, das sich an Freiwillige, Entsendeorganisationen und Einsatzstellen gleichermaßen richtet. „aprendiendo weltwärts lernen“ reflektiert den Freiwilligendienst weltwärts in seinen verschiedensten Aspekten, gibt Anregungen und Tipps und lässt Raum für weiterführende Diskussionen.

Konferenz: „weltwärts alle inklusive!“

Mit dem trägerübergreifenden Projekt „weltwärts alle inklusive!“ will die Organisation bezev mehr jungen Menschen mit Behinderung die Teilhabe an weltwärts ermöglichen. Am 14.Oktober findet eine Konferenz in Düsseldorf statt, bei der alle beteiligten Entsendeorganisationen ihre Erfahrungen evaluieren. Träger, die ihre Angebote für Menschen mit Behinderungen öffnen möchten, sind ebenfalls eingeladen.

Dokumentation: Die Partnerkonferenzen 2012

In neun Regionalkonferenzen wurden die Ergebnisse der Evaluierung des weltwärts-Programms mit Vertreterinnen und Vertretern aus den Partnerkontinenten diskutiert. Ein Schwerpunkt war dabei die neue Süd-Nord-Komponente des Programms. Die Ergebnisse der Workshops zu dieser Komponente und aller anderen Themenschwerpunkte finden sich in der Dokumentation.

IBAN-Umstellung!

Weltwärts stellt auf das IBAN-Verfahren um. Daher können Mittel nicht mehr mit den alten Formularen abgerufen werden. Bitte nutzen Sie ab sofort für Mittelabrufe in allen Förderlinien (Entsendungen, Begleit- und Rückkehrmaßnahmen) nur noch das aktualisierte Mittelanforderungs-Formular (Version 1.3). Das Formular kann von unserer website heruntergeladen werden.

Kurs Global Local Pictures

Ästhetisierte Armut? Universalität der Lebensverhältnisse? Exotik? Bilder können vieles zeigen. Die Wirkung von medialen Darstellungen wird von ihrer handwerklichen Qualität, ihrer Botschaft und der Beziehung zwischen Fotograph, Abgebildeten und Betrachtern bestimmt. Darum vermittelt dieser Kurs der Engagament Global weiterführendes technisches Knowhow für Film und Fotographie vor dem Hintergrund globaler Verantwortung in der internationalen Zusammenarbeit.

Anti-Bias in Freiwilligendiensten

Vorurteile und Diskrimierung sind wichtige Themen in der Vorbereitung und pädagogischen Begleitung von Freiwilligen. Der Berliner Verein glokal bietet vom 25. bis 27. Oktober eine Fortbildung zum Anti-Bias-Ansatz in Nürnberg an. Die Veranstaltung richtet sich an Praktiker und Praktikerinnen in der internationalen Freiwilligenarbeit.

Minderbedarf festgestellt? Änderungsanträge jetzt einreichen!

Sollten Sie die im Rahmen der Weiterleitungsverträge für Entsendungen, Rückkehr- und Programmbegleitmaßnahmen bewilligten Mittel nicht voll ausschöpfen können, möchten wir Sie bitten, bis zum 30.06.2013 Änderungsanträge für die entsprechenden Weiterleitungsverträge in der Koordinierungsstelle weltwärts einzureichen.

Frist für Anträge auf programmbegleitende und Rückkehrmaßnahmen

Bis 1. Juni müssen Anträge auf programmbegleitende Maßnahmen mit Maßnahmenbeginn zwischen Oktober des Jahres und April des Folgejahres eingereicht werden. Rückkehrmaßnahmen, die zwischen September des Jahres und Februar des Folgejahres beginnen sollen, sind ebenfalls bis zu diesem Datum einzureichen.

“Unterstützerkreise & Co.“ Die neue Broschüre von Eurodesk
“Unterstützerkreise & Co.“ Die neue Broschüre von Eurodesk.

Neue Eurodesk-Broschüre: Unterstützerkreise & Co.

Das Jugendinformationsnetzwerk Eurodesk hat in seiner neuen Broschüre „Unterstützerkreise und Co. Finanzierungsideen für deinen Auslandsaufenthalt“ anschauliche Tipps, Tricks und gute Praxisbeispiele für den Aufbau von Unterstützerkreisen zusammengestellt, die den Freiwilligen bei der Finanzierung ihrer Dienste helfen können.

Die Partnerorganisationen schätzten den Austausch mit anderen Organisationen, die Freiwillige aufnehmen.
Die Partnerorganisationen schätzten den Austausch mit anderen Organisationen, die Freiwillige aufnehmen.

Weltwärts-Partner gestalten das Programm mit

Von Oktober 2014 bis Februar 2015 führte weltwärts zum zweiten Mal Partnerkonferenzen in Afrika, Asien und Lateinamerika durch. Dabei konnten sich die Vertreter und Vertreterinnen der verschiedenen Partnerorganisationen darüber informieren, wie sich das weltwärts-Programm seit den letzten Konferenzen im Jahr 2012 weiterentwickelt hat und eigene Anregungen einbringen.

Coverbild Postkarte : Du willst die Welt mit anderen Augen sehen?
Du willst die Welt mit anderen Augen sehen?

Über weltwärts informieren

Für die Öffentlichkeitsarbeit stellt weltwärts verschiedene Materialien für Multiplikatoren und Multiplikatorinnen zur Verfügung, die auch von den Entsendeorganisationen angefordert werden können.

Bild einer Freiwilligen mit Jugendlichen
Ausschnitt Film "Ausbildung im Gepäck". Film: IN VIA

Film "Ausbildung im Gepäck"

Freiwilligendienst ist nur was für junge Leute mit Abitur? Von wegen! Eva, Jakob und Tina haben sich nach ihrer abgeschlossenen Berufsausbildung als Hörgeräteakustikerin, Krankenpfleger und Logopädin für einen 12 monatigen Freiwilligendienst in Ghana und Peru entschieden. Wie arbeiten sie? Wie leben sie? Was machen sie in ihrer Freizeit? Welche Erfahrungen sammeln sie? Ein Filmteam hat sie in Ghana und Peru besucht. Der Film kann von allen Entsendeorganisation verwendet werden.

Coverbild der Publikation "Von der Evaluierung zum Gemeinschaftswerk"
Ausschnitt des Titelbildes der Publikation 'weltwärts: Von der Evaluierung zum Gemeinschaftswerk' (im Auftrag des BMZ).

Dokumentation: Follow-Up-Prozess 2012-2013

Eine 2011 durchgeführte Evaluierung bestätigte, dass weltwärts für Partnerorganisationen wie Teilnehmende eine sehr hohe Bedeutung hat. Sie zeigte aber auch, wo das Programm noch besser werden kann. Diese Empfehlungen wurden gemeinsam mit mehr als 90 Personen aus der Zivilgesellschaft ausgewertet und in konkrete Ergebnisse umgesetzt. Diese sind in einer Dokumentation beschrieben, die unter anderem den partizipativen Prozess beschreibt, der zu neuen Programmentwicklungen führte.