Internetpräsenz weltwärts

Neue Broschüre des weltwärts-Kompetenzzentrums

Menschen mit Berufsausbildung besser erreichen und informieren

In der neuen Broschüre des Kompetenzzentrums für Menschen mit Berufsausbildung im weltwärts-Programm bekommen Entsendeorganisationen hilfreiche Tipps zur besseren Zielgruppenerreichung. Sie bietet Ergebnisse und Erfahrungen von 2012 bis heute.

Der allergrößte Teil der weltwärts-Freiwilligen geht nach dem Abitur ins Ausland, das hat die aktuelle Freiwilligenbefragung erneut gezeigt: 80 % des jungen Menschen leisten ihren Freiwilligendienst direkt nach der Schule, 94 % haben das Abitur. Deutlich seltener kommt es dagegen vor, dass die Freiwilligen bereits eine Berufsausbildung angefangen oder abgeschlossen haben.

Menschen mit Berufsausbildung sind deswegen seit 2012 eine der Zielgruppen, die es besonders zu erreichen gilt, möchte man dem Anspruch des weltwärts-Programms gerecht werden, Diversifizierung unter den Teilnehmenden zu gewährleisten.

Eine Handreichung für Entsendeorganisationen
Eine Handreichung für Entsendeorganisationen

Die neue Publikation fasst die Ergebnisse, Erfahrungen und unterschiedliche Projekte von Programmbegleitmaßnahmen von 2012 bis heute zusammen. Auf diese Weise sollen hilfreiche Methoden sowie praktische Tipps und Tricks zur Zielgruppenerreichung an andere Entsendeorganisationen weitergegeben werden. Darüber hinaus gibt die Handreichung aber auch Antworten auf spezifische Fragen von Freiwilligen aus dieser Zielgruppe, beispielsweise zu Themen wie Kündigung oder Freistellung durch den Arbeitgeber, Kindergeldbezug oder Versicherungsfragen. Oder auch ganz konkret: Was mache ich eigentlich mit meinem Auto, während ich im Ausland bin?

Die herausgebende Trägerorganisation In Via Köln e.V. führt seit 2012 Programmbegleitmaßnahmen zur Erreichung von Menschen mit Berufsausbildung im weltwärts-Programm durch und ist seit 2015 Kompetenzzentrum für Menschen mit Berufsausbildung im Freiwilligendienst weltwärts. Dabei arbeitet In Via Köln e.V. mit einem Netzwerk aus mittlerweile 19 weltwärts-Entsendeorganisationen zusammen.

Die Publikation kann auf der weltwärts-Homepage kostenlos heruntergeladen werden.