Internetpräsenz weltwärts

Wie erhalte ich Förderung für meine Aktion?

Kleinstaktionen von Rückkehrern und Rückkehrerinnen in Deutschland

Rückkehrer und Rückkehrerinnen können eine Förderung für ihr entwicklungspolitisches Engagement in Deutschland beantragen. Voraussetzung ist, dass sich mindestens drei ehemalige weltwärts-Freiwillige in einer Gruppe zusammenschließen und der Freiwilligendienst nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Außerdem muss die Aktion von einer Entsendeorganisation, Rückkehrvereinigung oder dem externen Veranstalter empfohlen werden. Eingetragene Rückkehrervereinigungen können außerdem Mittel für umfangreichere Maßnahmen beantragen.

Schuhe in einem Kreis

Gefördert werden Sachkosten für entwicklungspolitisch motivierte Veranstaltungen, wie zum Beispiel Infoveranstaltungen an Schulen, Workshops zu Fair Trade oder anderen Themen, Theaterworkshops oder andere Aktionen des globalen Lernens. Gefördert werden können Honorare, Fahrtkosten oder Raummieten und die Herstellung von Informationsmaterial. Die Förderhöchstgrenze pro Antrag liegt bei 510 Euro, wobei die Gruppe einen Eigenanteil von mindestens 25 Prozent der zuschussfähigen Gesamtkosten selbst beisteuern muss.

Welche Aktionen gefördert werden können, erfährst Du im Konzept für die Rückkehrarbeit bei weltwärts. Im Merkblatt Kleinstmaßnahmen findest Du wichtige Hinweise zum Antragsverfahren.

Kleinstmaßnahme beantragen

Anträge können jederzeit eingereicht werden. Beginn und Ende der Kleinstmaßnahme müssen im gleichen Haushaltsjahr liegen. Für Maßnahmen im laufenden Kalenderjahr endet die Antragsfrist zum 01.09. des Jahres. Der vollständige Antrag ist spätestens zwei Monate vor Beginn der geplanten Maßnahme in der Koordinierungsstelle weltwärts einzureichen.

Mittel anfordern

Die Auszahlung der bewilligten Zuwendung erfolgt innerhalb von drei Monaten nach Eingang der Abrechnungsunterlagen. In begründeten Ausnahmefällen kann während der Maßnahme oder mit dem Einreichen der Abrechnung einmalig ein Abschlag bis maximal zur Hälfte des vereinbarten Förderbetrages ausgezahlt werden. Dafür ist das Formular Mittelanforderung zu verwenden.

Sparsame Mittelverwendung

Die Finanzierung der Kleinstmaßnahmen erfolgt durch öffentliche Mittel, so dass die Durchführung des Projektes sparsam und wirtschaftlich sein muss. Wichtige Informationen zur Abrechnung von Honoraren für Referenten und Referentinnen sowie von Fahrtkosten findet Ihr im Bundesreisekostengesetz und im Dokument Höchstsätze für Honorare im weltwärts-Progamm. Weiterführende Informationen findet Ihr im weltwärts-Mittelleitfaden und in den Hinweisen zur Projektförderung (ANBest-P).

Maßnahme abrechnen

Die Abrechnung der Maßnahme (der Verwendungsnachweis) ist der Koordinierungsstelle weltwärts innerhalb von zwei Wochen nach dem Ende des Förderzeitraums einzureichen. Folgende Dokumente sind für die Abrechnung notwendig:

  • Sachbericht: Bitte achtet darauf, dass die durchgeführte Maßnahme nachvollziehbar beschrieben ist und erläutert, inwiefern die geplanten Ziele und Zielgruppen erreicht wurden.
  • Zahlenmäßiger Nachweis: Hier stellt Ihr die tatsächlichen Einnahmen und Ausgaben den Planzahlen gegenüber (Soll-Ist-Vergleich)
  • Belegliste: In der Belegliste führt Ihr alle für die Maßnahmen angefallenen Rechnungen, Quittungen und Zahlungsbelege auf. Außerdem müsste Ihr alle Belege im Original einreichen.
  • Teilnehmerliste oder Veranstaltungsbestätigung (sofern zutreffend): Bei Durchführung einer Veranstaltung reicht bitte eine Liste der Teilnehmenden oder eine Veranstaltungsbestätigung des Veranstalters ein.
  • Belegexemplare (sofern zutreffend): Wenn Ihr Druckmaterialien (Flyer o.ä.) produziert habt, freuen wir uns über Belegexemplare!
  • Presseberichte (sofern zutreffend)

Weitere Mittel für Rückkehrervereinigungen

Wenn Ihr als Rückkehrer und Rückkehrerinnen einen eigenen Verein gegründet habt, könnt Ihr außerdem wie Entsende- und Aufnahmeorganisationen Mittel für größere Maßnahmen beantragen. Informationen zu diesen Rückkehrmaßnahmen findet Ihr in der Rubrik Entsende- und Aufnahmeorganisationen.

Kontakt

Die Beratung der Antragstellenden, die Vorprüfung der Anträge sowie die Abwicklung der Förderung erfolgt über die Koordinierungsstelle weltwärts. Bei eventuellen Rückfragen könnt Ihr Euch gerne an uns wenden:

rueckkehrantrag@weltwaerts.de

Oder ruft uns an: 0 228 - 20 717- 229 (Stephanie Köstermenke).