Internetpräsenz weltwärts

Wie stelle ich einen Antrag?

Anträge werden partnerschaftlich eingereicht

Anträge werden in einer Antragspartnerschaft zwischen einem deutschen und einem oder mehreren Partnern aus einem Land des Südens gestellt. Die Förderung beträgt maximal 75 Prozent der Gesamtausgaben.

Antragspartnerschaften bilden

An einem Antrag sind mindestens ein deutscher Träger sowie ein Partner aus einem Land der DAC-Liste beteiligt. Die Antragspartnerschaft kann weitere Länder umfassen und beispielsweise weitere Süd-Partner oder Partner aus einem weiteren europäischen Land einbeziehen. Alle Projektpartner tragen gemeinsam die Verantwortung für das Projekt.

Der deutsche Partner verantwortet das Projekt finanziell und rechtlich gegenüber dem Zuwendungsgeber. Er muss sich bei Engagement Global als Träger registrieren. Zur Registrierung müssen ein Nachweis der Rechtspersönlichkeit (Auszug aus dem Vereinsregister), ein Nachweis der Gemeinnützigkeit sowie die Satzung eingereicht werden. Träger, die bereits für ein anderes Förderprogramm von Engagement Global eine Prüfung durchlaufen haben, müssen sich nicht erneut registrieren.

Alle wesentlichen Elemente des Projekts werden im Antragsformular beschrieben. Wichtige Bestandteile dieses Formulars sind insbesondere das pädagogische Konzept sowie der Kosten- und Finanzierungsplan. Der Antrag wird von allen Partnern gemeinsam erstellt und unterschrieben. Der Antrag oder Teile davon können in Deutsch, Englisch oder Französisch eingereicht werden.

Pädagogisches Konzept

Im pädagogischen Konzept werden detailliert die Aktivitäten während der einzelnen Zeitabschnitte des Projektes (Vorbereitungsphase, persönliche Begegnungen, Nachbereitungsphase) beschrieben. Dabei ist insbesondere darauf einzugehen, wie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Projektplanung beteiligt werden. Außerdem muss die inhaltliche Ausrichtung des Projekts im Hinblick auf den interkulturellen Austausch sowie im Hinblick auf die Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsziele beschrieben werden. Besonderer Wert wird auch auf Maßnahmen zur Evaluation des Projekts gelegt. Dem pädagogischen Konzept kommt bei der Prüfung des Antrags eine besondere Bedeutung zu.

Prüfkriterien

  • Partnerschaftlichkeit der Zusammenarbeit
  • Partizipation der Teilnehmenden bei der Projektgestaltung
  • Ausgewogenheit zwischen Zahl der Teilnehmenden, Dauer der Begegnung und Aufgaben
  • Berücksichtigung der Diversität der Teilnehmenden
  • Nachhaltigkeit des Projekts
  • Evaluation des Projekts

Finanzierung planen

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) übernimmt bis zu 75 Prozent der Gesamtausgaben. Mindestens 25 Prozent der Ausgaben müssen aus Eigenmitteln der Projektpartner gedeckt werden. Die Finanzierung des Eigenanteils kann über Drittmittel erfolgen, sofern es sich hierbei nicht um Bundesmittel handelt. Bei der Einwerbung von Spenden für das Projekt können die Teilnehmenden auf freiwilliger Basis einbezogen werden. Die Erhebung von Teilnehmendenbeiträgen liegt im Ermessen der Antragspartner, solange niemand aufgrund seiner finanziellen Bedingungen von der Teilnahme ausgeschlossen wird.

In einem detaillierten Kosten- und Finanzierungsplan können Verwaltungs-, Personal- sowie Projektkosten (Reisekosten, Versicherungen, Material und andere Sachkosten) geltend gemacht werden.

Nicht gefördert werden können:

  • Projekte staatlicher Träger
  • Projekte, die der religiösen Unterrichtung, Glaubensunterweisung oder Unterweisung einer bestimmten Weltanschauung dienen
  • Projekte oder Projektträger, deren Werthaltungen den Respekt gegenüber der Vielfalt menschlicher Lebens- und Glaubensweisen missachten
  • Kommerziell orientierte Austauschprojekte
  • Projekte, die nicht in erster Linie als Mittel zum Zweck des Austausches und der Verständigung dienen.

Antragsfristen beachten

Je nach Höhe der Gesamtausgaben unterscheiden sich die Antragsfristen wie folgt:

Für Anträge mit geplanten Gesamtausgaben in Höhe bis zu 50.000 Euro:

Diese Tabelle stellt die Antragsfristen in Abhängigkeit vom geplanten Projektstart dar.
Projektstart Antragsfrist
bis 31.12.2016 2 Monate vor Projektstart
im 1. Quartal 2017 31.10.2016
im 2. Quartal 2017 31.12.2016
im 3. Quartal 2017 30.03.2017
im 4. Quartal 2017 30.06.2017

Für Anträge mit geplanten Gesamtausgaben in Höhe über 50.000 Euro:

Projektstart Antragsfrist
im Kalenderjahr 2016 30.09.2016
im Kalenderjahr 2017 31.10.2016
im Kalenderjahr 2018 30.09.2017

Kontakt

Die Koodinierungsstelle weltwärts berät individuell zu Projektideen, dem Antragsverfahren und gibt Tipps für die Suche nach Projektpartnern.

Pawel Prokop
Tel.: 0228 / 20717-546
E-Mail: pawel.prokop@engagement-global.de

Ute Harres
Tel.: 0228 / 20717-544
E-Mail: ute.harres@engagement-global.de